Der großen Vorteile eines modernen CMS-Systems ist, dass sich die Pflege der Inhalte einer Website einfacher gestaltet und keine Programmierkenntnisse erforderlich sind. Viele Kunden fragen sich daher, ob es sich lohnt, einen Redakteur-Zugang zu nutzen. Hierzu sind folgende Überlegungen anzustellen:

  • Wie viel Änderungsbedarf besteht? In welchen Zeitabständen sind Änderungen durchzuführen?
  • Wie viel PC-Erfahrung haben Sie?
  • Wie viel Freude haben Sie daran, sich in neue Programme einzuarbeiten?

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, gibt es hier noch ein paar Erfahrungswerte:

  • Unserer Erfahrung nach benötigt ein ’normaler‘ PC-Benutzer eine ca. 1-stündige Schulung, um danach in der Lage zu sein, die Inhalte selbst zu pflegen. Für viele genügt auch schon das Einlesen in eine einfache Dokumentation. Abhängig ist das Ganze auch vom verwendeten CMS-System.
  • Die meisten Änderungen sind in wenigen Minuten zu erledigen (wie z.B. Textänderungen oder der Austausch von Bildern).
  • Bei Bildern ist allerdings zu beachten, dass diese ggf. Zuvor digital bearbeitet werden müssen (Größe, Seitenverhältnis, Dateinamen, etc. – abhängig vom CMS und dem verwendeten Design). Dies bedarf zusätzliche Kenntnisse in digitaler Bildbearbeitung und setzt voraus, dass ein entsprechendes Programm zur Bearbeitung zur Verfügung steht.
  • Meist verzichten Kunden, die nur selten Änderungen haben, auf einen Redakteur-Zugang, weil der Aufwand für die Schulung höher ist als die Änderungen, die über einige Jahre anfallen.
  • Aber auch Kunden mit den technischen Kenntnissen nutzen gerne den Redaktionsservice durch k2Medien – so lassen sich die Mitarbeiter auf die Kerntätigkeit fokussieren.
  • Andere Kunden wiederum nutzen für ‚Alltägliches‘ gerne den Redakteur-Zugang und geben nur komplexere oder aufwändigere Arbeiten an uns weiter – ganz nach der jeweiligen Kapazität der Mitarbeiter.

Gerne sprechen wir mit Ihnen über Ihre ganz individuelle Situation und entscheiden gemeinsam, was für Sie das Beste ist.

Typo3
Wordpress