Die unterschiedlichen sog. „Top-Level-Domains“ – also z.B. „.de“, „.at“ oder „.com“ – werden von unterschiedlichen Organisationen verwaltet. Für de-Domains ist das die DENIC, für at-Domains die nic.at. Diese Organisationen werden auch als „Network Information Center“ – kurz NIC – bezeichnet.

Für Privatpersonen ist eine Registrierung i.d.R. nicht direkt möglich, sondern nur über einen Partner, der mit dem jeweiligen NIC einen Vertrag hat. Die Registrierung erfolgt immer online.

Die jeweiligen NICs verlangen von den künftigen Domain-Inhabern unterschiedlich viele Informationen, grundsätzlich sind Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse anzugeben. Bei erkannten Falschinformationen kann eine Registrierung fehlschlagen oder rückgängig gemacht werden.

Außerdem sind noch Informationen über den technischen Verwalter anzugeben. Dies ist i.d.R. der Partner, über den Sie Ihre Domain registrieren lassen.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Domain bei Ihrem Hosting-Partner registrieren zu lassen, damit die Konfiguration der Domain (bzw. der DNS-Einträge) direkt von Ihrem Hosting-Partner vorgenommen werden kann. Natürlich ist es auch möglich, die Domain und eine zugeordnete Homepage getrennt zu verwalten, dies bedeutet dann aber, dass der Hosting-Partner bei Konfigurationsproblemen auf Seiten des Domain-Verwalters eine korrekte Darstellung der Homepage nicht gewährleisten kann. Für Sie als Kunde bedeutet das, dass Sie im Problemfall nicht sicher sein können, wer das Problem gerade verursacht. Wir empfehlen eine Trennung daher nur in besonderen Fällen, wenn der Kunde auch über ausreichend Kenntnis bei der Konfiguration von DNS-Einträgen verfügt.

Eine Übertragung einer Domain von einem anderen Partner zu uns ist jederzeit möglich.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen haben oder eine neue Domain registrieren möchten.