Eine Domain verstehen viele von Ihnen wahrscheinlich als Internet-Adresse. Das trifft den Kern eigentlich schon recht gut, obwohl sich dahinter technisch natürlich mehr verbirgt. Für Sie als Besitzer einer Homepage ist primär relevant, unter welchem „Namen“ die Homepage im Internet gefunden werden soll. Dazu benötigen Sie eine Domain.

Beispiel

Am Beispiel www.k2medien.com sollen nun die „Bestandteile“ erklärt werden.

Top-Level-Domain

Beginnen wir „hinten“, in diesem Fall also mit „.com“. Hierbei handelt es sich um eine sog. Top-Level-Domain. Davon gibt es eine ganze Menge, z.B. Länderkürzel wie „.de“, „.at“, „.ch“ (Deutschland, Österreich, Schweiz), aber auch diverse andere wir z.B. „com“ (Commercial), „.org“, etc. Seit einiger Zeit gibt es auch eine Reihe neuer Top-Level-Domains (TLD), die sich aber erst langsam ihren Platz erobern. Dazu zählen verschiedene Regional-TLDs wie z.B. „.tirol“, „.bayern“ oder „.paris“, aber auch themenbezogene wie z.B. „.immobilen“, „.reise“ oder „.versicherung“.

Second-Level-Domain

Der Hauptteil, in unserem Beispiel „k2medien“ ist eine sog. Sub-Domain bzw. Second-Level-Domain. Dieser Bestandteil ist im Rahmen eines Domain-Vergabeverfahrens  unter gewissen Regeln frei wählbarer.

Die Vergabe erfolgt über eine Vergabestelle für die jeweiligen Top-Level-Domain, was allerdings nur wenigen Organisationen möglich ist. Für die Registrierung müssen Sie sich als Privatanwender oder Gewerbetreibender daher immer an einen Service-Partner wenden.

Weitere Sub-Domains

Der letzte Punkt, in unserem Fall das weit-bekannte www Ist wiederum eine sog. Sub-Domain von „k2medien.com“. Früher war es üblich, dass Homepages nur über z.B. www.k2medien.com erreichbar war, heute lässt man das „www“ auch gerne weg. Alte Homepages funktionieren so ggf. noch nicht – das liegt an der Konfiguration und kann durch den Provider geändert werden. As sind natürlich noch andere Sub-Domains denkbar, z.B. wird dies auf großen Homepages gerne verwendet, um Bereich zu trennen, z.B. könnte eine Stadt, die ein Portal für Bürger, eines für Touristen und einen Shop betreibt, ihre Homepage „unterteilen“: buerger.stadt.de, tourismus.stadt.de, shop.stadt.de.

Alles Weitere

Die Verknüpfung Ihrer „Adresse“ mit der eigentlichen Homepage erfolgt durch ihren Anbieter auf sog. Nameservern.

Wenn Sie Fragen haben, wissen wollen, welcher Domain-Name für Sie geeignet ist, welcher Domainname noch verfügbar ist, etc., dann sprechen Sie uns bitte jederzeit an! Wie sind gerne für Sie da!